Zahnheilkunde
Dr. Frank Bohlsen | Dr. Lars Steinebrunner und Kollegen

Team Bohlsen-Steinebrunner

Anatomie des Zahnes

Anatomie des ZahnesJeder Zahn besteht aus der Zahnkrone, dem Zahnhals und der Zahnwurzel. Äußerlich sichtbar ist nur der so genannte Zahnschmelz.

Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz des menschlichen Körpers. Der Zahnschmelz ist für bestimmte Stoffe durchlässig, zum Beispiel für die Fluoride, die die Zähne durch einen chemischen Prozess härten. Aus diesem Grund werden Fluoride in Zahnpflegeprodukten verwendet. Säuren dagegen lösen aus dem Zahnschmelz hartes Kalzium und Phosphat heraus.
Unter dem Zahnschmelz liegt das Zahnbein (Dentin). Diese Hauptmasse des Zahnes besteht neben Kalzium und Phosphat auch aus Eiweiß und Wasser. Das Dentin ist anfälliger gegen Karies. Hitze-, Kälte- und Berührungsreize werden über das Dentin als Schmerzempfindung an das Zentralnervensystem weitergeleitet.
Das Dentin umschließt die Pulpa als inneren Teil des Zahns.
Im Wurzelbereich wird das Dentin vom Zahnzement bedeckt, der dritten Zahnhartsubstanz neben Zahnschmelz und Dentin. Über den Zahnzement ist die Zahnwurzel mit einem speziellen Faserapparat, der eine gewisse Beweglichkeit des Zahnes ermöglicht, im Kiefer befestigt.

Bildnachweis: Wikipedia (1)